1
Die Spinttüre - walk-act oder aber Walk-Akt? / Schwarz-weiss  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Die Spinttüre - walk-act oder aber Walk-Akt? - © mh

 
1
Die zweite Haut ablegen... / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Die zweite Haut ablegen... - © mh

1
... und ganz neu von der diesjährigen Mailänder Möbelmesse... / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

... und ganz neu von der diesjährigen Mailänder Möbelmesse... - © mh

1
Herr Maslow und ich / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Herr Maslow und ich - © mh

Der moderne Diogenes - oder: weniger ist mehr. / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Der moderne Diogenes - oder: weniger ist mehr. - © mh

Hier entfernt selten jemand die Spinnennetze... / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Hier entfernt selten jemand die Spinnennetze... - © mh

As time goes by / Kreativ  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

As time goes by - © mh

Beckenbodengymnastik. Obwohl? Doch eher ein Waschzuber... / Nude  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Beckenbodengymnastik. Obwohl? Doch eher ein Waschzuber... - © mh

Ich habe hunderte von Followern... ... auch ohne soziale Medien. / Kreativ  Fotografie von Fotograf mh ★2 | STRKNG

Ich habe hunderte von Followern... ... auch ohne soziale Medien. - © mh

14.01.2022 17:56 
I
I
II
II
III
III

Blockstreifen...

... muss man(n) sich auch leisten können... - figurentechnisch meine ich.



mh


Kontakt


  • Info Fotograf mh
  • 2022-01-21T18:03:34+01:00
  • 2022-01-21T18:03:34+01:00
  • Fotograf mh

Als ich mich hier Anfang Juni 2021 anmeldete, kam ich in die Verlegenheit, auswählen zu "dürfen" zwischen Photograph und Modell. Hm? Wo ich mich mit Entscheidungen ohnehin selten leicht tue... Im Moment mal beides. Eine Herausforderung für mich - und ich würde mich gerne auf eines fokussieren - im Wechsel. Mal das Eine, mal das Andere, statt immer beides gleichzeitig. Von daher photographiere ich derzeit (noch) oft mit Stativ und Selbstauslöser. Meine Kreativität, Phantasie, teils ungewohnte Blickwinkel und Orte, sowie eine wachsende Portion Mut sind mir sicherlich dienlich. Und in der Natur (etc. pp.) finde ich den Akt auch wesentlich interessanter, vielfältiger und vom Kontext her spannender. Ich bin Ästhet und teils auch Grenzgänger, mag Kontraste und Widersprüche und das Eingehen auf die jeweilige Situation, auch spontan.
Wie kam ich überhaupt zur Aktphotographie? Genährt durch große Selbstzweifel, was mein Aussehen und meine Attraktivität betrifft, einerseits, andererseits durch Inspiration durch mehrere Bildbände und die dadurch wachsende Lust/ den Reiz am eigenen Ausprobieren und Gestalten. Ausgangspunkt sind manchmal Worte, auch eigene Wortschöpfungen, welche ich dann photographisch umsetzen möchte, manchmal aber auch umgekehrt, dass ich eine Szene im Kopf habe, welche ich dann bisweilen noch durch originelle Texte ergänze. Bisweilen "sprechen" die Photos auch "alleine" für sich: Ohne Erklärung oder Erläuterung - und eine Interpretation bleibt der Betrachterin/ dem Betrachter überlassen.
Und ich finde den Akt wesentlich ehrlicher: Durch Textilien kann man viel verdecken und verstecken, sich selbst in einer andere (möglicherweise unehrliche?) Hülle stecken, und sich verstellen - weshalb ich auch nichts von digitaler Retousche halte.
Mut tut gut! ... und Humor und Spaß beim (gemeinsamen) Wirken auch. Freie, "Willige" und Experimentierfreudige sind jederzeit willkommen!