Fotograf männlich
2
"Luise", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2013 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

"Luise", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2013 - © Jens Pepper


 
1
Selina, from the series "Bloom of Youth 2", Speyer 2015 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

Selina, from the series "Bloom of Youth 2", Speyer 2015 - © Jens Pepper


1
"Luise & Sonja", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2014 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

"Luise & Sonja", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2014 - © Jens Pepper


1
"Paula", Berlin 2015 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

"Paula", Berlin 2015 - © Jens Pepper


1
Sonja, aus der Serie "Bloom of Youth 2" / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

Sonja, aus der Serie "Bloom of Youth 2" - © Jens Pepper


"Rebecca", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2015 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

"Rebecca", from the series "Bloom of Youth 2", Berlin 2015 - © Jens Pepper


Luise, Berlin 2013, photographed by pepper, from the series "Bloom of Youth 2" / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

Luise, Berlin 2013, photographed by pepper, from the series "Bloom of Youth 2" - © Jens Pepper


Selina, from Bloom of Youth 2, 2015 / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

Selina, from Bloom of Youth 2, 2015 - © Jens Pepper


Paula, aus der Serie "Bloom of Youth 2" / Nude  Fotografie von Fotograf Jens Pepper ★6 | STRKNG

Paula, aus der Serie "Bloom of Youth 2" - © Jens Pepper


12.11.2018 00:44 

Ein paar Gedanken zum Fotobuch.

Gestern wurden auf der Paris Photo die diesjährigen Gewinner des 'Paris Photo–Aperture Foundation PhotoBook Awards' bekannt gegeben: Laia Abrils Buch "On Abortion" wurde zum Buch des Jahres gekührt (Dewi Lewis Publishing, Stockport, UK), Ursula-Schulz Dornburgs Publikation "The Land in Between" (MACK, London) zum Fotokatalog des Jahres, Stanley Wolukau-Wanambwa wurde die Ehre zuteil, mit "One Wall a Web" das beste erste Fotobuch vorgelegt zu haben (Roma Publications, Amsterdam) und Pixy Liao durfte sich über die 'Besondere Erwähnung' seines Buchs "Experimental Relationship Vol. 1" durch die Jury erfreuen (Jiazazhi Press, Ningbo, China ). Dass diese Preise auf der größten und wichtigsten Fotografiemesse [Bilder, keine Technik!] der Welt verliehen werden, wird den Fotografen und Fotografinnen internationale Aufmerksamkeit garantieren und ihren Karrieren hoffentlich einen kräftigen Schub geben.

Fotobücher, in den letzten Jahren gerade auch die im Selbstverlag oder von engagierten Kleinverlegern veröffentlichten, erfreuen sich seit längerer Zeit einer großen Aufmerksamkeit und werden von - oftmals international vernetzten - Enthusiasten gesammelt und diskutiert. Die vielen Fotobuchfestivals, u.a. die in Kassel und Wien, sowie unzählige Fotobuchblogs – als Beispiel sei 'The Angry Bat' von Matej Sitar aus Slovenien genannt (http://theangrybat.tumblr.com/) - sind unübersehbare Zeugnisse dieses Trends. Gerade Kleinverlage und Selbstverleger bewegen sich dabei finanziell oftmals am Limit. Engagement bis an die Schmerzgrenze und Selbstausbeutung prägen einen Großteil der Szene. Die wenigen Großverlage, die auch Geld mit dem Produkt Fotobuch verdienen, wie Schirmer/Mosel, Taschen oder Kehrer, schweben da in völlig anderen Sphären. Für die Leserschaft, die Fans, aber auch sehr viele Fotografen, sind Verleger wie Calin Kruse (dienacht publishing, Leipzig), Claudio Pfeifer (PogoBooks, Berlin) oder die Macher von Fotohof aus Salzburg natürlich ein Segen. Ohne sie würden viele Fotografien nie in Buchform das Licht der Welt erblicken und zahlreiche gestalterische Kleinode würde es nicht geben. Deshalb ist es auch so wichtig, dass sie – gemeinsam mit den Fotografen und Fotografinnen - durch Preise wie den 'Paris Photo–Aperture Foundation PhotoBook Awards' gewürdigt und zum Weitermachen ermutigt werden.

Jens Pepper

http://fotoroom.co/international-photobook-publishers/

Titelfoto: Ein kleiner Einblick in die Bibliothek des Autors.

3


Vergangene Veranstaltungen


Archiv 15.05.2019

Pepper's Photo Chat Live #17  

Gast: Andreas Rost

Mittwoch, 15.05. 19:30h - 22:00h

Barbiche, Potsdamer Straße 151, Berlin-Schöneberg

Deutschland / Europa

Andreas Rost ist ein Weltenbummler in Sachen Fotografie. Als Kurator hat er - oftmals im Auftrag des Goethe Instituts - Ausstellungen u.a. in Kabul und Teheran im mittleren Osten, in Bogota und La Paz in Südamerika oder 'heimatnah' in Istanbul und Belgrad organisiert. Als Fotograf ist er ebenfalls international aktiv, widmet sich aber auch Themen, die ihn in Deutschland interessieren. Andreas Rost besitzt die Gabe, gut Geschichten erzählen zu können. Am kommenden Mittwoch wird er im Barbiche aus seinem bewegten Fotografenleben erzählen. Der Eintritt ist frei.
(Das Portraitfoto von Andreas Rost wurde von Christian Reister gemacht.)



Veranstaltung eingetragen von Jens Pepper / 2019-05-08 10:43:40


Link: Mittwoch, 15.05. 19:30h - 22:00h / Pepper's Photo Chat Live #17| Gast: Andreas Rost


1



I am a curator, photographer and author (writing about photo subjects) based in Berlin. My articles appear in PHOTONEWS, Kunstzeitung, brennpunkt, DOC! photo magazine etc. Interviews I do you may find on www.obstundmuse.com. My newest book is "Gespräche über polnische Fotografie" (KLAK-Verlag), the first publication in German dealing with the contemporary Polish photo scene. Currently I am writing a book about the Berlin photo scene.

As a photographer I focus on nude and erotic photography. My last book "Snapshot Beauties" (2014) is still available at konkursbuchverlag Claudia Gehrke, Tübingen. My catalogue "Bloom of Youth 2" (Edition Carpentier Berlin) is sold out. Three new publications will be published by Einer Books, Oslo, in 2019.

Sometimes I also do classical portraits and documentary photography.

The portrait photo of mine was made by Jan Sobottka, Berlin in 2016 (www.catonbed.de)